Treten Sie zurück, Henning Rehse!

Gestern konnte man im Forum Wermelskirchen (hier) wieder etwas über die rechtsextremistischen Ausfälle des Henning Rehse lesen, der hier in Wermelskirchen Geschäftsführer und Fraktionsvorsitzender der WNKUWG im Stadtrat ist. „Es geht ausschließlich darum, dass bestimmte Kreise Menschen nach Deutschland holen wollen, um hier und in Europa in ihrem Sinne die Zusammensetzung der Bevölkerung zu verändern!“ konnte man von Henning Rehse auf Facebook vernehmen. Blut-und-Boden-Ideologie im Stadtrat Weiterlesen

Danke für eure Stimmen

Die Linke Wermelskirchen hat bei der gestrigen Europawahl  3,34%  in Wermelskirchen erreicht und wurde von 591 Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Wir sind sehr erfreut darüber, dass unsere Stammwähler uns auch bei dieser Wahl treu geblieben sind. Hierfür ein Dankeschön an alle. Natürlich ist dieses Ergebnis nicht das, was wir uns wünschen würden. Mit einem realistischen Blick auf unsere Personalsituation in Wermelskirchen und die aktuelle Verfassung der Partei im Kreis muss man aber Weiterlesen

Fridays for Future in WK

Fridays for Future in WK Heute fand in Wermelskirchen die erste Demo „fridayforfuture“ statt. SPD, Grüne und die Linke waren unterstützend vor Ort. Nachfolgend ein Bericht vom Forum Wermelskirchen und ein paar Fotos. https://forumwk.de/2019/03/29/rridays-for-future-in-wermelskirchen-erste-aktion-von-schuelern/   Weiterlesen

Einladung zur Veranstaltung

Einladung zur Veranstaltung DIE LINKE WK 01.03.2019 ab 18.00 Uhr Bürgerhäuser Wermelskirchen Eich 6/8, 42929 Wermelskirchen Raus aus Kernkraft und Kohle – der Umwelt zuliebe! Die Schrottmeiler in Belgien sind trotz erheblicher Sicherheitsmängel weiter am Netz und die Urananreicherungsanlagen in NRW beliefern die Kernkraftwerke weiter fleißig mit Brennstäben. In Deutschland lässt sich die Politik für den Atomausstieg feiern, hat aber keinen Plan in der Tasche, wo der ganze Weiterlesen

Gegenläufiger Radverkehr – Gericht muss klären

Gegenläufiger Radverkehr – Gericht muss klären Trotz geringer Erfolgsaussichten auf einen Erfolg vor dem Verwaltungsgericht wollen insbesondere CDU, BüFo und WNKUWG das Verfahren gegen den gegenläufigen Radverkehr in der Telegrafenstraße fortsetzen. Das hat natürlich zur Folge, dass bei einer voraussichtlichen Niederlage vor Gericht weiteres Steuergeld ohne Grund verbrannt wird. Die Linke Wermelskirchen hat sich grundsätzlich für den gegenläufigen Radverkehr auf der Telegrafenstraße Weiterlesen