Wer soll das bezahlen? Wer hat so viel Geld?

 

Die örtliche FDP fordert mit einem Antrag an den Rat der Stadt Wermelskirchen (Link), die Hälfte der von den Eltern in diesem Jahr ab Februar geleistete  Zahlungen für Kinderbetreuung in Tagespflege und im Offenen Ganztag zurück zu erstatten.

Das kann man so machen.
Aber eines sollte den Bürger*innen klar sein. Die Kosten der Pandemie müssen so oder so bezahlt werden.

Auf Bundesebene fordern Wirtschaftsverbände, das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre festzulegen, um so die Kosten der Pandemie zu bezahlen. Zeitgleich weigern sich insbesondere CDU und FDP, eine Vermögensabgabe einzuführen. Wermelskirchen wird in den nächsten 3-5 Jahren die Steuern massiv erhöhen, da die Erhöhung der Kreisumlage und die Corona-Kosten finanziert werden müssen.

Es bleibt wie es ist:
Die (Super-) Reichen hauen sich in der Krise die Taschen voll und die Bürger*innen müssen dafür gerade stehen!

P.S.: man könnte im September einfach mal links wählen…….

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung