Massive Steuererhöhungen in Wermelskirchen

Massive Steuererhöhungen in Wermelskirchen

Gestern wurde der Doppelhaushalt für die Jahre 2019/20 in den Rat eingebracht. Wovor die Linke Wermelskirchen seit der letzten Kommunalwahl ständig gewarnt hat, ist nun eingetreten. Es folgen massive Steuererhöhungen, um alle Ausgaben der Stadt Wermelskirchen zu decken, damit man das Haushaltssicherungskonzept verlassen kann. Auch der Ausblick auf die Jahre 2021/22 sieht nicht besser aus, es wird sogar noch kräftiger bei der Steuer zugelangt. Insbesondere die Erhöhung der Grundsteuer B werden die Bürgerinnen und Bürger zu spüren bekommen, die in der Regel auf die Vermieter umgelegt wird. Das wird zur Folge haben, dass die Mieten steigen werden und der Druck auf den Wohnungsmarkt zunimmt. Da Wermelskirchen jetzt schon ein Problem mit der Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum hat, ist die Erhöhung der Grundsteuer B unverantwortlich. Die Linke Wermelskirchen wird den Haushalt in dieser Form ablehnen.

Besorgniserregend ist auch die Tatsache, dass im nächsten Jahr Kommunalwahlen anstehen, wo einige Parteien und Wählervereinigungen mit Sicherheit versuchen werden, bei den Bürgerinnen und Bürgern mit teuren Wahlversprechen zu punkten. Ist nach dem Haushaltssicherungskonzept vor dem Haushaltssicherungskonzept?

Pressemeldung dazu von RP-Online:
https://rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/steuererhoehungen-in-wermelskirchen_aid-35958805

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.