Experiment Schutzstreifen ist gescheitert

RP-Online WK vom 12.01.2018 DIE LINKE. Wermelskirchen fordert die Stadtverwaltung auf, im Kreis darauf hin zu wirken, dass die Hilgener Straße (K18) wieder mit einem Mittelstreifen ausgerüstet wird. Die Unfallzahlen sprechen eine deutliche Sprache. Der Rheinisch-Bergische Kreis sollte in Zukunft bei solchen Experimenten besser beobachten und sofort reagieren, wenn die Unfallzahlen steigen und nicht die gesamte Laufzeit abwarten. http://rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/mehr-unfaelle-auf-k-18-durch-neue-markierung-aid-1.7315280 Weiterlesen

Statement zur öffentlichen Anschuldigung

Ein bekanntes FDP Mitglied und Sachkundiger Bürger der Stadt Wermelskirchen unterstellt uns Linken in einer Wermelskirchener Facebookgruppe öffentlich, dass wir die Polizei als "einen Haufen schiesswütiger Mörder ansehen" (siehe Screenshot). Diese substanzlose Anschuldigung weisen wir mit allem Nachdruck von uns. Ob Herr Kevin Felten diese Aussage auch vor Gericht beweisen kann? Wohl eher nicht. Herr Felten sollte mal in sich gehen und überlegen, ob er weiter Lügen über die Linke auf diesem Weiterlesen

Taubenfütterungsverbot in Wermelskirchen

RP-Online WK vom 09.01.2018 DIE LINKE. Wermelskirchen hatte im Jahre 2014 einen Antrag über den Bürgermeister an den Rat der Stadt Wermelskirchen (siehe Foto) gestellt, ein Taubenfütterungsverbot in die Satzung aufzunehmen. Leider wurde der Antrag unter dem damaligen Bürgermeister Erik Weik nie bearbeitet und ist bis zum heutigen Tage in den Untiefen der Verwaltung verschollen. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/taubenplage-bleibt-ein-grosses-aergernis-aid-1.7307832   Weiterlesen

DIE LINKE. Ortsverband Wermelskirchen

Seit der Bundestagswahl haben wir im Hintergrund fleißig gearbeitet und wie angekündigt sind wir heute mit unserer neuen Webseite online gegangen. www.dielinke-wk.de Neben Infos zum Ortsverband könnt ihr hier in Zukunft auch alle Statements zu allen politischen Themen rund um Wermelskirchen unter "News" nachlesen. Unter der Rubrik "Kontakt" sind alle unsere derzeitigen Sachkundigen Bürgerinnen und Bürger aufgeführt, die man per Mail direkt erreichen kann, wenn man Fragen zur Kommunalpolitik Weiterlesen