Anfrage zur möglichen Klassenteilung wegen Corona

In der gestrigen Stadtratssitzung am 16.11.2020 hat die Vertretung der Linken unter dem Tagesordnungspunkt Anfragen  zwei Fragen an die Stadtverwaltung gestellt. Hier die Anfragen:

 

Aufgrund der aktuellen Corona- Situation kann es nächste Woche beim Treffen der Kanzlerin mit den Länderchefs sein, dass den Schulen die Möglichkeit gegeben wird, die Klassen zu teilen.

Hat die Stadtverwaltung schon Pläne, um den Schulen zusätzliche Räume zur Verfügung zu stellen, wie z.B. der Konferenzraum in den Bürgerhäusern, wenn die Schulen nicht über die benötigten Räume für eine Klassenteilung verfügen?

Wie sieht die Roadmap der Stadtverwaltung aus, um sich, gemeinsam mit den Schulen, auf die anstehende Situation vorzubereiten?

 

Herr Görnert, 1. Beigeordneter der Stadt Wermelskirchen, beantwortete die zwei Anfragen sinngemäß, dass die Stadt Wermelskirchen in ständigem Kontakt mit den Schulen stehe und auf Veränderung bezüglich der Corona- Vorschriften auch kurzfristig handlungsfähig sei.

Aus der Antwort konnte man entnehmen, dass es bezüglich der ersten Frage noch keine konkreten Pläne gibt. DIE LINKE Wermelskirchen geht aber davon aus, dass die Stadtverwaltung die mögliche Raumteilung nach unserer Anfrage auf dem Schirm hat und sachgerecht reagieren wird, wenn es soweit ist.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung